Kundgebung für Julian Assange

Wer für westliche Werte einsteht, muss für Assange aufstehen!

Demo-Aufruf: Am 20. Februar demonstriert Wien für die Freilassung von Julian Assange!

Am 20. und 21. Februar 2024 findet vermutlich die letzte Anhörung zum Fall Assange in London statt. Es geht um seine Auslieferung an die USA, wo er für immer in Haft bleiben würde. Seit 12 Jahren kann sich der WikiLeaks-Gründer und Journalist nicht mehr frei bewegen, seit 5 Jahren vegetiert er in Einzelhaft in einem Londoner Hochsicherheitsgefängnis. Aber: Journalismus ist kein Verbrechen! Weltweit finden Solidaritätskundgebungen für Julian Assange statt. Auch in Wien organisieren wir eine Kundgebung mit Demozug, Flashmobs und Reden. Auch der Assange-Truck wird dabei sein. Setzen wir gemeinsam ein starkes Zeichen für die Rede- und Pressefreiheit, für die europäischen Werte und für Julian Assange!

  • 14.15 Sammlung am Karlsplatz (Kärntnertor-Passage)
  • 14.45 Abmarsch des Demozuges
  • 15.00 Flashmob vor der Oper, anschließend Marsch durch die Innenstadt
  • 16.15 Flashmob am Stephansplatz
  • 16.45 Reden zum Fall Assange von Ortwin Rosner (Philosoph, Stichpunkt-Magazin), Madeleine Petrovic (Juristin, GGI), Liza Ulitzka (Journalistin, Die Krähe), Daniela Lupp (Redakteurin, ZeitenWende)

Als Vorbereitung für den Flashmob hier ein Video zum Einüben der Schritte und Bewegungen: https://www.youtube.com/watch?v=GFlE7EKXqwk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert